Grafik

Die Halbinsel Eiderstedt bestand seit dem Mittelalter aus den 3 Harden Eyderstede, Everschop und Utholm, die seit der frühen Neuzeit auch als „Dreilande“ bezeichnet werden. Harden bildeten, ähnlich wie heute die Gemeinden und Kreise, eine administrative Einteilung des Dänischen Reichen.
Im Westen der heutigen Halbinsel trennten die Prielströme der Süderhever und des Fallstiefs bis in das Mittelalter bzw. in den Beginn der frühen Neuzeit die Inseln Utholm und Westerhever von Eyderstede und Everschop. In west-östlicher Richtung durchzog ein Sandwallsystem die Halbinsel, das für die jüngere Landschaftschgeschichte weitreichende Folgen hatte. Südlich schloss sich mit Eiderstede ein stabilies Marschengebiet an, während der nördliche Teil der Halbinsel im Mittelalter mit Prielen durchzogen war.
3D-Grafik | Restaurant Tetenbüllspieker in der Entwurfsphase
Logodesign
Bilder aus einer Animation
3D-Grafik Gewerbegebiet | Modell Gewerbegebiet für Ingenieurgemeinschaft Sass & Kollegen
Architektur Theet | Carsten Theet, Flensburg
Gewerbepark Westküste
Layout und Titelgrafiken Bauschild
Layout und Grafik Platzplan Comfort-Camp Eider

Comfort Camp Eider GmbH

Unser familienfreundliche Campingpark bietet Ihnen einen Wohnmobilstellplätze an der Eider. Einige Stellplätze befinden sich direkt auf dem Eiderdeich mit Blick auf die Flusslandschaft im Wechsel zwischen Ebbe und Flut.

http://www.campingplatz-toenning.de/

JadeWeserPort